Cee Cee Creative Newsletter Book Neighborhood Map Lessons
Stadtplan
Information
page-template-startpages

Cee Cee ist ein Newsletter

Cee Cee ist ein wöchentlicher Email-Newsletter mit Empfehlungen für das Berliner Stadtleben. Melde Dich hier an, um Cee Cee jeden Donnerstag zu erhalten und unsere Tipps schon zu lesen, bevor sie hier veröffentlicht werden. Zusätzliche Tipps findest Du auch auf Facebook und Instagram!

KRÄUTER & SPIRITUOSEN: EINE BAR NAMENS HERR LINDEMANN

KRÄUTER & SPIRITUOSEN: EINE BAR NAMENS HERR LINDEMANN

Gediegen und doch lässig, groß aber trotzdem gemütlich – so ausgewogen präsentiert sich das Herr Lindemann auf dem Richardplatz im Neuköllner Rixdorf – und bietet uns handgemachte Cocktails mit “medizinischem” Touch. Inhaber Peter Edinger, der zuvor im Tier in der Weserstraße als Barkeeper tätig war, machte sich aus dem Staub, um mit der Eröffnung des Herr Lindemanns im Juli 2017 seine eigene Vision zum Leben zu erwecken. In seinem Brandenburger Hausgarten hat er eine Kräuterspirale angelegt – eine Verwindung (wörtlich und bildlich) des klassischen Kräutergartens, die Raum, Boden, Wasser und Sonne effizient für kulinarische und heilende Kräuter nutzt. Dieses “verrückte” Konzept war es, das als Inspiration für seine Getränkekarte diente: Die Kräuter werden in den Cocktails des Herr Lindemanns, wie u.a. dem charakteristischen Ziegenpeter (bestehend aus mit Ziegenkraut getränktem Rum und Thymian Fizz) zum Leben erweckt. Wenn würziges Grün nicht Dein Ding ist, keine Sorge – Du bekommst hier auch die gängigen Klassiker sowie eine Auswahl an Bier und Wein. Mach es Dir mit Deinen Freunden auf den grünen Samtsofas gemütlich – vielleicht findest Du Gefallen an dieser locker-lässigen Bar und natürlich den gehobenen Kräutercocktails. (Text: Devan Grimsrud / Fotos: Luke Marshall Johnson)

Herr Lindemann, Richardplatz 16, 12055 Berlin-Neukölln; Stadtplan
Mo-Mi 19-3h, Do-Sa 19-4h, So 19-2h

cee_cee_logo
TOBIAS ZIELONYS ARBEITEN BEI VIDEOART AT MIDNIGHT

TOBIAS ZIELONYS ARBEITEN BEI VIDEOART AT MIDNIGHT

Videoart at Midnight ist ein 2008 gegründetes Kinoprojekt von Künstlern, das monatlich im historischen Babylon in Mitte stattfindet – wir haben früher bereits darüber berichtet. Morgen Abend (24.11.17) dürfen wir uns auf eine Auswahl an Werken des Künstlers Tobias Zielony freuen. Bestens für seine fotografische Darstellung jugendlicher Minderheiten in Vorstädten bekannt, begann Zielony 2008 mit seiner filmischen Arbeit, die zunehmend zum zentralen Bestandteil seines Werkes wird. Irgendwo zwischen Illusion und Realität, Melancholie und Hoffnung, werden acht seiner Filme vorgeführt – die den Betrachtern, die noch nicht mit seinen Werken vertraut sind, eine ausgewogene Einführung geben und denen, die schon Fans sind, eine großartige Gelegenheit, diese Stücke in einer einzigartigen Kulisse zu sehen. (Text: Devan Grimsrud / Fotos: c/o KOW Galerie)

Babylon, Rosa-Luxemburg-Str.30, 10178 Berlin-Mitte; Stadtplan
Videoart at Midnight — #89: Tobias Zielony, 24.11.17, 24h; Eintritt frei

cee_cee_logo
GINTARE ADOMAITYTE EMPFIEHLT: NENI

GINTARE ADOMAITYTE EMPFIEHLT: NENI

Ich fühle mich schon seit meiner Kindheit zu Hausdächern und schönen Pflanzen hingezogen, und so suche ich leidenschaftlich gerne nach jedem Fleckchen städtischen Dschungels. Vielleicht ist Neni, das sich im obersten Stockwerk des Boutique Hotels 25hours befindet, mir deshalb aufgefallen. Das Menu ist eine echte kulinarische Collage mit Farbklecksen von Marokko bis Russland, von Spanien bis Österreich. Als Auftakt eine cremige Weißkohlsuppe mit Kaffirlimette und Zitronengras, dabei aber auch die Vorspeise Babaganoush nicht vergessen — eine meiner liebsten libanesischen Spezialitäten, die mit frischem Fladenbrot serviert wird. Am Wochenende genieße ich im Neni hervorragende Cocktails, am Essen komme ich meistens nicht vorbei. Von oben aus gibt es einen der schönsten Ausblicke Westberlins, in mulitkultureller, aber niemals klischeehafter Umgebung. Wer Glück hat, bekommt einen Tisch neben den riesigen Vitrinen, von wo aus die Stadt oder der Zoo zu sehen ist. Alles im Neni mündet in ein unvergessliches Erlebnis: Menu, Service, Design – das Instagram freundliche Licht nicht zu vergessen. (Text: Gintare Adomaityte / Fotos: Emilie Wade)

Neni, Budapester Str.40, 10787 Berlin-Charlottenburg; Stadtplan
Mo-Fr 12-23h, Sa-So 12:30-23h

Gintare Adomaityte ist kreative Denkerin, Journalistin und Autorin. Sie vereint ihr Wissen im Bereich PR und Kommunikation bei Refinery High End Coffee. Seit 2014 lebt sie in Berlin und nennt Charlottenburg ihr Zuhause.

cee_cee_logo
ZAZI VINTAGE — NACHHALTIGE MODE VON FRAUEN FÜR FRAUEN

ZAZI VINTAGE — NACHHALTIGE MODE VON FRAUEN FÜR FRAUEN

Im Jahr 2016 in einem kleinen Studio in Kreuzberg gegründet, steht das Label Zazi Vintage für ethisch nachhaltige Mode par excellence. Designerin Jeanne “Zizi” Margot de Kroon recycelt textile Vintage-Schätze – Stoffe aus Uzbekistan oder Teppiche aus der Mongolei – und verleiht ihnen mit ihren ausschließlich handgefertigten Designs neues Leben. Dafür arbeitet sie je nach Kapitel – wie sie es selbst nennt – mit unterschiedlichen, lokalen Familienbetrieben zusammen, die alle von Frauen geführt werden. Die aktuelle und bereits fünfte Kollektion, bestehend aus eleganten Kleidern und Blusen mit bunten Ikat-Mustern aus usbekischer und afghanischer Seide, entstand in Zusammenarbeit mit den “Saheli Women”, einer Projektgruppe des Instituts für Philanthropie und Humanitäre Entwicklung in Indien. Kurz gesagt: Zazi Vintage ist luxuriöse, nachhaltige Mode, die Frauen aus aller Welt verbindet. (Text: Devan Grimsrud / Fotos: Stefan Dotter, PR)

Zazi Vintage, Adalbertstr.82B, 10997 Berlin-Kreuzberg; Stadtplan
Studiobesuche nur nach Vereinbarung

cee_cee_logo
HILFE VERSCHENKEN: DER 24 GUTE TATEN ADVENTSKALENDER

HILFE VERSCHENKEN: DER 24 GUTE TATEN ADVENTSKALENDER

Die Weihnachtszeit steht kurz bevor und es gibt keinen besseren Zeitpunkt als jetzt, um sich inspirieren zu lassen, mal etwas anderes zu verschenken. Sein Geld für etwas weniger Materielles, dafür aber Wohltätiges auszugeben. Dank des Adventskalenders von 24 Gute Taten kannst Du Dir selbst oder jemand anderem etwas Güte schenken. Ab einer Spende im Wert von 24 Euro erhältst Du einen einen Kalender in Form eines Baumes mit 24 Türchen — eins für jeden Tag bis Heiligabend. Hinter jedem Fenster wirst Du sehen können, auf welche Weise Deine Spende zu Finanzhilfeprojekten in den Bereichen Umwelt- und Naturschutz, Gesundheit, Bildung und Ernährung beiträgt, die weltweit von Hilfsorganisationen vor Ort umgesetzt werden — von 24GoodDeeds erkundet und für vertrauenswürdig befunden. Von Kursen zu Ökolandbau für junge Bauern in Mexiko bis hin zu einer Tagesration Obst für vom Aussterben bedrohte Affen in Peru – 24GoodDeeds hat seit 2011 966.000 Euro gesammelt, um 144 verschiedene Projekte in 55 Ländern zu unterstützen. Es konnten bereits 72.000 Menschen medizinisch versorgt, 333.300 Mahlzeiten bereitgestellt und 600.000 Quadratmeter Regenwald gerettet werden. Es ist nie zu spät dafür, ein Geschenk zu geben, das weitergibt. (Text: Devan Grimsrud / Fotos: Sabine Scheer Fotodesign, Emilie Wade)

24 Gute Taten: Webseite & Facebook

cee_cee_logo